Aktuelles / Termine:

Welthospiztag am 10.10.2020

Das Motto des diesjährigen Welthospiztages lautet „Solidarität bis zuletzt.“ 

 

Momentan engagieren sich in Deutschland etwa 120.000 Menschen ehrenamtlich, bürgerschaftlich und hauptamtlich in Hospizvereinen und stationären Hospizen. Sie unterstützen schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Zugehörigen. In der letzten Lebensphase bieten sie eine vertrauensvolle Begleitung an. Solidarität bedeutet: „ich gehe mit ihnen, ihren ganz eigenen, persönlichen Weg. Ich akzeptiere ihre Wünsche auch wenn sie andere sind als meine. Ich stehe begleitend an ihrer Seite und halte mit ihnen Unsicherheiten aus.“ 


Der Hospiz-Verein Bad Pyrmont e.V. setzt sich schon seit 26 Jahren für die Solidarität mit schwerstkranken Menschen und ihre Familien ein.


Sie können uns anlässlich des Welthospiztages am 10.10.20 von 10.00 – 13.00 Uhr an unserem Infostand in der Brunnenstraße/ Bad Pyrmont besuchen. Außerdem bereiten wir auf dem Brunnenplatz vor der Wandelhalle eine Bodenzeitung für Sie aus.


Sind Sie neugierig geworden? Dann freuen wir uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Kinder -und Jugendtrauergruppe in 

Bad Pyrmont ab 24.10.2020

 

Der Tod eines nahestehenden Menschen stellt Erwachsene wie Kinder vor große Herausforderungen und bringt oft viel Verunsicherung  in das Leben. Erwachsene müssen den Alltag und die finanzielle Sicherung der Familie weiter aufrechterhalten und befinden sich im eigenen Trauerprozess.

 

Kinder haben ihren eigenen Entwicklungsstand vom Verständnis von Tod und müssen auch ihr Leben in Schule, Kindergarten oder Ausbildung  weiter gestalten. 

 

In der Begleitung der Trauer von  Kindern und Jugendlichen können deshalb die Eltern, sowie das dazugehörige Umfeld  schnell in Überforderung  geraten. 

 

Kinder und Jugendliche brauchen in dieser Phase einfühlsame und verlässliche Begleiter*innen und ehrliche Gesprächspartner*innen, um den Verlust zu begreifen und sich in der veränderten Welt zurecht zu finden.

 

Kinder- und Jugendtrauergruppen geben die Möglichkeit andere Kinder mit gleichen Erfahrungen kennen zu lernen. Hier kann ein geschützter Rahmen entstehen, in dem die Bearbeitung der Themen in der Trauer angesprochen und ausgesprochen sowie bearbeitet werden.

 

Eine Kinder- und Jugendtrauergruppe bietet die Möglichkeit:

  • Fragen stellen zu können  und nach Antworten suchen zu dürfen
  • eigene Gefühle zu verstehen, sich dieser bewusst zu werden, mit diesen umzugehen und diese auszudrücken und  zuzulassen (Wut, Aggression, Angst...)
  • zu lernen und zu begreifen, dass Trauer ein Bestandteil des Lebens ist 
  • eigener Trauer mit allen Sinnen zu begegnen
  • einen Umgang mit dem Gefühl Schuld in der Trauer zu finden
  • an einem geschützten und objektiven Ort so sein zu dürfen, wie man sich gerade fühlt
  • weinen zu dürfen und Lachen zu können
  • auf Gleichgesinnte zu treffen - „Geteiltes Leid ist halbes Leid“
  • Vertrauen, Verlässlichkeit, Spaß im Umgang miteinander zu haben 
  • Lebensmut und Lebensfreude werden angeregt
  • Erinnerungsarbeit zu leisten, Rituale zu entwickeln
  • ein nicht belastendes Verbunden-sein mit dem Verstorbenen entwickeln zu können
  • Entwicklung von neuen Lebensperspektiven
  • eigene Identität und persönliche Entwicklungsmöglichkeit zu stärken 

 

Der Hospiz-Verein Bad Pyrmont möchte eine Kinder -und Jugendtrauergruppe mit einem festen Zeitrahmen anbieten!!!

 

Ein erster Nachmittag wird am 24.10.2020 von 15:30 Uhr  bis 17:00 Uhr stattfinden. Nach Möglichkeit mit Anmeldung. 

 

Die Betreuung, Begleitung und Vorbereitung der Gruppentreffen wird durch ehrenamtliche Mitarbeiter*innen erfolgen, die in der Kindertrauerarbeit qualifiziert worden sind.

 

Mit hauptamtlichen Mitarbeiter*innen findet ein regelmäßiger inhaltlicher Austausch statt.

 

Die Qualität der Arbeit wird durch regelmäßige Supervisionen, Fortbildungen und Arbeitstreffen gesichert. 

Die Gruppentreffen finden in den Räumlichkeiten des Hospiz-Vereins Bad Pyrmont statt. 

 

Acht Gruppentreffen sind geplant. Sie können bei Bedarf weiter geführt werden.

 

Der Hospiz-Verein Bad Pyrmont hat sich dafür entschieden, dass die Kinder- und Jugendtrauergruppe ein kostenloses Angebot ist. 

 

Bei Fragen und für weitere Infos, melden Sie sich bitte unter Kontakt:

Telefon: 05281-987716 

info@hospizverein-badpyrmont.de

www.hospizverein-badpyrmont.de

 

Am Samstag, den 10.10.2020 können Sie uns von 10 Uhr bis 13 Uhr an unserem Infostand in der Brunnenstraße / Bad Pyrmont besuchen. Anlässlich des Welthospiztages werden wir dort von 10 bis 13 Uhr vertreten sein. Wir freuen uns auf Sie!

Hospiz-Frühstück am 7.10.2020

Das Hospiz-Frühstück des Hospiz-Vereins Bad Pyrmont findet am 7.10.2020 um 9:30 Uhr im Café Clichy, in der Brunnenstraße 15 statt.

Für das Hospiz-Frühstück ist eine Anmeldung im Büro des Hospiz-Vereins, Telefon 05281-987716 dringend notwendig. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Gruppentreffen: "Verwaiste Eltern" am 20.10.2020

Das Gruppentreffen „Verwaiste Eltern“ findet am 20.10.2020 um 19.30 Uhr statt.

 

Die Gruppe ist offen für alle, die ein Kind verloren haben, sei es in der Schwangerschaft, kurz nach der Geburt, durch Krankheit, Unfall oder Drogen und Suizid und unabhängig vom Alter. 

 

Das Angebot ist kostenfrei. Die Gruppe trifft sich, jeden dritten Dienstag im Monat, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Hospiz-Verein, Lortzingstr. 22, Bad Pyrmont.

 

Eine Voranmeldung ist erforderlich. Zur Anmeldung und bei Fragen können Sie unter, Telefon 05281-987716 sowie unter info@hospizvereinbadpyrmont.de, Kontakt aufnehmen.

Trauer-Café am 19.9.2020

Der Hospiz-Verein Bad Pyrmont lädt am Samstag, den 19.9.2020 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr, zum  Trauer - Café ein.

Eingeladen sind Menschen, die einen nahen Angehörigen oder Freund verloren haben und nach einer Möglichkeit zur Aussprache und Orientierung in der neuen Lebenssituation suchen.

 

Das Trauer - Café findet im Erdgeschoss  in der Lortzingstraße 22, in Bad Pyrmont - unter den erforderlichen Schutzmaßnahmen - statt.

 

Eine Voranmeldung ist erforderlich. Zur Anmeldung und bei Fragen können Sie unter, Telefon 05281-987716 sowie unter info@hospizvereinbadpyrmont.de Kontakt aufnehmen.

Kaufen Sie Hospizwein und helfen Sie uns damit!

Vor einigen Jahren gab es eine Initiative der Landesarbeitsgemeinschaft, Wein zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit mit Hospizaufklebern zu vermarkten. Wir fanden es damals eine gute Idee und haben daran teilgenommen. Aber es war aufwendig und wurde auch bald wieder eingestellt.

 

Nun hatten wir die Idee, selbst etwas ähnliches zu organisieren. Wir haben Kontakt zu einem Winzer aufgenommen, haben eigene Aufkleber herstellen lassen und bieten Ihnen nun eigenen Hospizwein an.

 

Genießen Sie ihn, verschenken Sie ihn an Freunde und Bekannte und bringen Sie so unser Anliegen ins Gespräch!

 

Wir bieten Ihnen je zwei Sorten Weiß- und Rotwein an, die Preise entnehmen Sie bitte dem anliegenden Infoblatt, ca. 1€ je Flasche ist eine Spende zugunsten unseres Vereins.

 

Wir finden, es ist eine sehr angenehme Art und Weise, auf uns aufmerksam zu machen und uns zu unterstützen. Lassen Sie es sich schmecken!

Preisliste und Bestellzettel
Infoblatt Wein
Preisliste Wein.pdf
PDF-Dokument [86.4 KB]

Hier finden Sie uns:

Hospiz-Verein

Bad Pyrmont e.V.
Lortzingstr. 22
31812 Bad Pyrmont

Sie erreichen uns in unserem Vereinsbüro täglich telefonisch unter:

 

Telefon:

0 52 81 / 98 77-16

Rufbereitschaft:

0 52 81 / 98 77-17

 

Oder besuchen Sie uns

zu den Sprechstunden

der Koordinatorinnen

Regina Stelter, Regina Hellwege und Jutta Jess:

 

Mo. 15.00 Uhr – 18.00 Uhr

Do. 09.00 Uhr – 13.00 Uhr

 

Auf Wunsch auch nach Vereinbarung!

Aktuelles:

Das nächste Trauer-Café ist am 19.9.2020

Das nächste Hospiz-Frühstück ist am 7.10.2020

Welthospiztag am 10.10.2020

Gruppentreffen "Verwaiste Eltern" am 20.10.2020

Das erste Treffen der Gruppe für trauernde Kinder und Jugendliche findet am 24.10.2020 statt.

Ihr Kauf unterstützt unsere Arbeit!

 

Wir haben Hospiz-Wein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospiz-Verein Bad Pyrmont e.V.
Mitglied im Hospiz- und PalliativVerbandes Niedersachsen e. V.