Trauerbegleitung

für Erwachsene, Kinder und Jugendliche

 

Lange saßen sie dort und hatten es schwer

doch sie hatten es gemeinsam schwer

und das war ein Trost.

Leicht war es trotzdem nicht.

 

(Brüder Löwenherz, Astrid Lindgren)

 

Wenn Erwachsene trauern:

Trauer ist eine natürliche Fähigkeit des Menschen, auf Verlusterfahrungen zu reagieren. Es ist immer ein Abschied, aber auch gleichzeitig der Beginn eines neuen unbekannten Weges und ein allmählicher Übergang in eine neue Lebensphase. 

 

TrauerbegleiterInnen versuchen, die betroffenen Menschen in ihrer Trauerarbeit zu unterstützen und zu begleiten, sei es in Einzelgesprächen oder auch mit Gruppenangeboten. 

Wenn Sie einen nahen Angehörigen oder Freund verloren haben, und nach einer Möglichkeit zur Aussprache, menschlichen Kontakt und Orientierung in der neuen Lebenssituation suchen, nehmen Sie Kontakt über das Büro zu uns auf.

Einige der ehrenamtlichen Trauerbegleiter: Dorothee Pfeiffer, Uta Heißmeyer, Tatje Tholen, Detlef Knoke

Wenn Kinder und Jugendliche trauern:

Kinder und Jugendliche reagieren, wie auch Erwachsene, auf ihre ganz persönliche Art und Weise auf den Verlust eines lieben Menschen. Diese individuelle Art und Weise hängt jedoch vom Alter der Kinder und Jugendlichen ab.

Die Reaktionen, die sie zeigen, können Erwachsene oft verunsichern.

 

Verschiedene Fragen beschäftigen und belasten Eltern und Bezugspersonen: 

Muss ich als Vater oder Mutter stark sein?

Darf auch ich als Betroffener Gefühle zeigen?

Trauert mein Kind, wenn es weniger weint? 

Wieviel Information braucht mein Kind?

Wie trauern Kinder überhaupt?

Ist es normal, wenn sich Jugendliche zurückziehen? 

 

Wenn Sie zu diesen Fragen eine Beratung suchen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Zusätzlich können wir auch Einzelgespräche für Kinder- und Jugendliche anbieten.

Gaby Richard, Frauke Grove

Die TrauerbegleiterInnen sind zertifiziert  nach den Qualitätsstandards des Bundesverbandes Trauerbegleitung e.V. 

 

Alle Angebote sind kostenfrei.

 

Wir stehen Ihnen gerne für weitere Fragen zu Verfügung.

Lange saßen sie dort und hatten es schwer

doch sie hatten es gemeinsam schwer

und das war ein Trost.

Leicht war es trotzdem nicht.

(Astrid Lindgren)

Hier finden Sie uns:

Hospiz-Verein

Bad Pyrmont e.V.
Lortzingstr. 22
31812 Bad Pyrmont

Sie erreichen uns in unserem Vereinsbüro täglich telefonisch unter:

 

Telefon:

0 52 81 / 98 77-16

Rufbereitschaft:

0 52 81 / 98 77-17

 

Oder besuchen Sie uns

zu den Sprechstunden

der Koordinatorinnen

Regina Stelter und

Jutta Jess:

 

Mo. 15.00 Uhr – 18.00 Uhr

Do. 09.00 Uhr – 13.00 Uhr

 

Auf Wunsch auch nach Vereinbarung!

Aktuelles:

Unsere Bilder vom Konzertnachmittag mit Rainer Galota sind online!

Unsere Fotos vom Benefizkonzert in der Spelunke sind online!

Unsere Fotos vom Hospiz- Frühstück XXL sind online!

Achtung, Betrüger!

Falscher  Spendensammler

für den Hospizbereich unterwegs!

Die Hospiz-Wochen 2017 sind vom 8. bis 26. Oktober

Das nächste Trauer-Café ist am 18.11.2017

Warum sich ehrenamtliche Sterbebegleiter vom Hospiz-Verein haben ausbilden lassen.

Wir haben Hospiz-Wein,

Ihr Kauf unterstützt unsere Arbeit!

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospiz-Verein Bad Pyrmont e.V.
Mitglied im Hospiz- und PalliativVerbandes Niedersachsen e. V.