Wie wird man ehrenamtlicher Mitarbeiter des Hospiz-Vereins?

 

Interessierte, die Sterbende begleiten möchten, werden in einem Kurs auf diese Aufgabe gründlich vorbereitet. In der Regel wird jährlich eine Schulung  angeboten.

 

Der Kurs wendet sich an Menschen

 

  • die als ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Hospizarbeit Sterbende und Trauernde begleiten wollen
  • die in Fragen um Krankheit, Sterben, Tod und Trauer, Rat, Informationen und Austausch suchen
  • die mitwirken wollen, die Hospizidee weiterzutragen

 

Erst nach Beendigung des Kurses entscheiden die TeilnehmerInnen und die Koordinatorinnen in einem gemeinsamen Gespräch, ob eine aktive  Mitarbeit in der Begleitung Sterbender erwünscht und  leistbar ist. 

 

So ist die Teilnahme an einem Kurs nicht zwingend an die ehrenamtliche Mitarbeit gekoppelt. Die KursteilnehmerInnen haben die Möglichkeit, die Hospizarbeit kennenzulernen, um für sich zu sehen, ob diese Arbeit zu ihnen passt.

Inhalte des Kurses sind:

  • das Kennenlernen hospizlichen Denkens und Handelns
  • die Auseinandersetzung mit persönlichen Erfahrungen in Bezug auf Abschied und Verlust, Trennung, Sterben und Tod (Biografiearbeit)
  • das Einüben kommunikativer Fähigkeiten im Umgang mit Schwerstkranken, Sterbenden und ihrem Umfeld
  • das Kennenlernen der Vernetzungspartner z.B. Pflegekräfte. Seelsorger, Ärzte, Bestatter und ihrer Aufgaben
  • das Kennenlernen des palliativen Konzeptes
  • das Erkennen der eigenen Rolle im Kontext mit Betroffenen, Angehörigen, Ärzten, Pflegekräften und andern Kooperationspartnern

Der gesamte Kurs umfasst ca. hundert Unterrichtsstunden. Diese gliedern sich in einen Grundkurs von 10 Abenden, einem Praxisteil, in dem die Teilnehmer unter Anleitung der Koordinatorinnen Sterbende begleiten und in einen Vertiefungsteil, bestehend aus sechs Abenden.

 

Die Teilnahme an diesem Kurs ist Voraussetzung für Begleitung von Sterbenden und deren Zu –und Angehörigen, sowie für die darauf aufbauende Weiterqualifizierung zum Kinderhospizbegleiter, die vom Kinderhospiz Löwenherz durchgeführt wird. Auch für die ehrenamtliche Mitarbeit im stationären Hospiz ist der Kurs eine Voraussetzung.

 

Der Kurs entspricht in Inhalt und Umfang den Qualitätskriterien des Deutschen Hospiz- und Palliativ Verbandes. Ein schriftliches Konzept liegt vor.

 

Seien Sie mutig- wir freuen uns auf Sie!

 

Für Fragen stehen wir gerne zu Verfügung.

Hier finden Sie uns:

Hospiz-Verein

Bad Pyrmont e.V.
Lortzingstr. 22
31812 Bad Pyrmont

Sie erreichen uns in unserem Vereinsbüro täglich telefonisch unter:

 

Telefon:

0 52 81 / 98 77-16

Rufbereitschaft:

0 52 81 / 98 77-17

 

Oder besuchen Sie uns

zu den Sprechstunden

der Koordinatorinnen

Regina Stelter, Regina Hellwege und Jutta Jess:

 

Mo. 15.00 Uhr – 18.00 Uhr

Do. 09.00 Uhr – 13.00 Uhr

 

Auf Wunsch auch nach Vereinbarung!

Aktuelles:

Wegen der durch das neue Corona-Virus ausgelösten akuten Gefahrenlage wird die am 23.3.2020 geplante Mitgliederversammlung des Hospiz-Vereins Bad Pyrmont 
abgesagt / verschoben.

Wegen der durch das Corona-Virus ausgelösten Gefahrenlage, wird das nächste Hospiz-Frühstück, am Mittwoch den 1.4.2020, vom Hospiz-Verein Bad Pyrmont abgesagt.

Wegen der durch das Corona-Virus ausgelösten Gefahrenlage, wird die Supervision der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am 26.3.2020 abgesagt.

Wir haben Hospiz-Wein,

Ihr Kauf unterstützt unsere Arbeit!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospiz-Verein Bad Pyrmont e.V.
Mitglied im Hospiz- und PalliativVerbandes Niedersachsen e. V.